Nächste Nachtvorlesung beschäftigt sich mit Schilddrüsen-Erkrankungen

Autor: Allgemeine Zeitung Alzey

Interessante medizinische Informationen von Fachleuten für jedermann verständlich aufbereitet – das ist die Erfolgsformel der Nachtvorlesung. Die Reihe, die vom Gesundheitsnetz Alzey in Zusammenarbeit mit der Allgemeinen Zeitung veranstaltet wird, findet am Mittwoch, 26. Juni, um 19 Uhr im DRK Krankenhaus (Konferenzraum I, Untergeschoss) ihre Fortsetzung. Eine kleines Organ mit großer Wirkung steht diesmal Mittelpunkt von Vorträgen und Diskussion: die Schilddrüse. Unter der bewährten Moderation von Dr. Günter Gerhardt referieren Dr. Clemens Keitel (Chefarzt der Inneren Abteilung DRK-Krankenhaus Alzey), Dr. med. Adel El-Jamal (Nuklearmediziner, Alzey), Dr. Burkhard Pett (Facharzt für Allgemeinmedizin, Notfallmedizin, Eppelsheim; „Medidoc“) und Dr. Christian Karnasch (Chefarzt der Chirurgie, DRK-Krankenhaus Alzey) und stehen für Fragen der Besucher zur Verfügung.

Regelt Stoffwechsel

„Die Schilddrüse hat ein Volumen von bis zu 25 Mililitern sowie ein Gewicht von 20 bis 60 Gramm. Sie regelt und aktiviert mit ihren Hormonen den Energiestoffwechsel, beeinflusst das Herz-Kreislaufsystem sowie die körperlich und geistige Entwicklung, als auch das Wachstum“, sagt Dr. Keitel. Diese Hormone beinhalten Jod. Zusätzlich produziert die Schilddrüse ein Hormon, welches den Knochenabbau hemmt. Erkrankungen der Schilddrüse sind Entzündungen, Knotenbildungen und auch Krebs. Keitel: „Die Erkrankungen der Schilddrüse können zum einen zu einer Überfunktion führen, dies wird bemerkt durch Herzrasen, Unruhe, Nervosität und Gewichtsverlust. Zum anderen kann eine Unterfunktion auftreten, diese kann sich in Müdigkeit, Gewichtszunahme sowie depressiver Gemütsstörung äußern.“

Moderne Chirurgie

Dr. Karnasch beschäftigt sich mit den verschiedenen Operationsmethoden bei unterschiedlichen Krankheitsbildern der Schilddrüse. Einleitend wird er die Anatomie der Schilddrüse erklären und als Abschluss kurz über die Komplikationen der Schilddrüsenchirurgie referieren und hier besonders auf die Anwendung des Neuromonitoring des Stimmbandnerven in der modernen Schilddrüsenchirurgie eingehen.

Dr. med. Adel El-Jamal stellt die verschiedenen bildgebenden und diagnostischen Verfahren vor. Dazu gehören unter anderem Ultraschall der Halsregion, Blutentnahmen oder Feinnadel-Biopsie. Dr. Burkhard Pett vom Mediziner-Zusammenschluss „Medidoc“ spricht über die medikamentöse Therapie der verschiedenen Schilddrüsenerkrankungen mit Differenzierung der einzelnen Therapeutika.

Siehe auch Originallink Homepage der Allgemeinen Zeitung: http://www.allgemeine-zeitung.de/region/alzey/alzey/13184872.htm

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht am