Salmonellosen

Salmonellosen ist der Sammelbegriff von Krankheiten, die durch verschiedene Salmonellenarten ausgelöst werden. Zu diesen Erkrankungen gehören beispielsweise Typhus und Paratyphus aber auch die Fleischvergiftung, welche gewöhnlich durch Brechen und Durchfall gekennzeichnet ist. Meist kommen Beschwerden wie Fieber und Bauchkrämpfe hinzu. Salmonellosen können vor allem durch den Genuss von eiweißhaltiger Nahrung wie beispielsweise Eier, Geflügel, Fleisch, Milch und Mayonnaisen verursacht werden. Der Arzt erhält durch eine Stuhlprobe Aufschluss. Die Behandlung erfolgt durch einen Wasser- und Mineralstoffausgleich sowie – falls nötig – durch die Gabe von Antibiotika.

Print Friendly, PDF & Email