Freie Radikale

Freie Radikale sind hochreaktive chemische Substanzen, die körpereigene Fette, Eiweiße und Zellstrukturen angreifen. Sie schädigen auf diese Weise beispielsweise Zellmembranen und die Erbsubstanz. Dabei entstehen Freie Radikale nicht nur durch bestimmte äußere Einflüsse, sondern sind auch Produkt unseres eigenen Stoffwechsels. Quellen aus denen Freie Radikale kommen können, sind zum Beispiel weiße Blutkörperchen bei Infektionen, Diabetes mellitus, Mangel an B6, B12 oder Folsäure, Zigarettenrauch, Pestizide, oder Luftverunreinigung durch Stickoxide aus dem Straßenverkehr. Gesundheitliche Folgen der Freien Radikale können Arteriosklerose, ein beschleunigter Alterungsprozess sowie ein Lungenemphysem sein. Durch so genannte Antioxidantien kann man sich gegen Freie Radikale schützen. Dazu gehören die Vitamine A, E und C und bestimmte Enzyme.

Print Friendly, PDF & Email