FSME

Wanderurlaub trotz FSME

Print Friendly, PDF & Email

11.07.2002

Wir planen eine Wanderurlaub in Deutschland, soll ich mich gegen FSME, also die von Zecken übertragene Frühsommer-Gehirnhaut-Gehirnentzündung, impfen lassen.
Diese Frage wird mir in der Praxis sehr oft gestellt und die Antwort ist immer die gleiche, nämlich Impfung nur dann, wenn man in so genannte Risikogebiete verreist und dort vor allem durch das Gestrüpp abseits von befestigten Wanderwegen streifen will. Das Dumme ist nur, dass immer mehr Regionen in Deutschland Risikogebiete werden. Dass Schwarzwald und Bayerischer Wald solche Gebiete sind, wissen mittlerweile die meisten. Vom Robert-Koch-Institut in Berlin sind jetzt FSME-Risikogebiete neu ausgewiesen worden: In Bayern die Kreise Berchtesgadener Land, Forchheim, Kehlheim, Kitzingen, Miltenberg, Neustadt an der Waldnaab, Roth und Weißenburg-Gunzenhausen; in Thüringen Saale-Holzland. In Baden Württemberg ist der Kreis Waldshut jetzt Hochrisikogebiet. Auf der entsprechenden Deutschlandkarte ist in Rheinland-Pfalz nur der Landkreis Birkenfeld als Risikogebiet eingezeichnet. Also wer so einen Wanderurlaub quer durchs Gestrüpp plant, sollte sich vorher schlau machen und dann eventuell impfen lassen.

Print Friendly, PDF & Email